Der Chromecast-Terminator ist da- Amazons Fire-TV Stick

Screenshot: Amazon USA
Wie einst Arnold Schwarzenegger als Terminator ist er heute in den USA plötzlich aus der Zeit gefallen: Amazons Fire-TV hat jetzt auch einen günstigen HDMI-Stick, um ihr TV-Gerät zu kapern. Für 39 Dollar wird er angeboten, zur Einführung zwei Tage lang auch für schlappe 19. Und wie einst der Terminator hat er wohl eine klare Zielstellung: Kill den Chromecast.

Googles praktischer und vor allem preiswerter HDMI-Stick Chromecast war trotz viel umfangreicherer Bemühungen bisher der einzige wirkliche Erfolg des Suchmaschinen-Giganten beim Kampf ums Fernsehen der Zukunft. Amazon dagegen ist mit Prime Instant Video ohnehin schon als App auf vielen Smart-TV, es gibt die erfolgreiche Fire-TV Set-Top-Box und wem das alles nicht gefällt, der kann jetzt bald auch seinen Stick haben.

Chromecast kostet 35 Dollar in den USA und für ganze 4 Dollar mehr gibt es beim FireTV-Stick jetzt eine Fernbedienung dazu, natürlich mit Batterien, DualCore-Prozessor statt nur einem Kern, doppelten Speicher, Dual-Band Wi-Fi und natürlich Amazon Instant Video- das hat der Chromecast komischerweise nicht.

Auch gegenüber dem am US-Markt nennenswert erfolgreichen Konkurrenz-Stick von Roku, der 49 Dollar kostet, ist technisch noch etwas "mehr drin".

Statt "casten" soll man die Videos vom Kindle-Tablet "flingen"- oder vom Fire Phone, aber das wollte ja keiner. Wie Zombies, wandelnde Tote, waren uns Google und Apple erst kürzlich aus Anlass der Vorstellung des "Nexusplayer" erschienen- von Apple kommt gar nichts und Google scheint in der ungewohnten Rolle des Verfolgers, der nur noch auf Amazons Terminator-Durchmarsch ohne Rücksicht auf Verluste reagieren kann, statt eigene Ideen durchzusetzen.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: