Hat ihr Fernseher HEVC ?

4K Mediaplayer FMK-X5A Foto: Sony
Nein, HEVC ist kein Smart-TV-Virus und auch keine neue Wunder-App. Obwohl, ein zumindest kleines Wunder ist HEVC schon. HEVC steht für "High Efficiency Video Coding", kann auch unter der Bezeichnung H.265 vorkommen und ist der Nachfolger des allgemein gebräuchlichen H.264 Videocodec.

HEVC/H.265 hat eine höhere Kodiereffizienz und ist dadurch ideal für das Online-Streaming von 4K UHD-TV. Für das neue ultrascharfe Fernseherlebnis per Internet werden die zu übertragenden Datenmassen so etwas geringer. Damit wird 4K UHD-TV-Streaming auch für handelsübliche Breitband-Anschlüsse realistisch.

Egal ob Netflix "House of Cards" in 4K UHD streamt, Sky erstmals Bundesliga-Fußball in UHD live über Satellit überträgt oder Samsung "Nabucco" aus der Wiener Staatsoper in UHD streamen lässt- alle nutzen HEVC und nicht den von Google entwickelten Konkurrenz-Videocodec VP9.

Sollte Android sich als neues Smart-TV-Betriebssystem durchsetzen, kommt VP9 sicher zusammen mit dem Chrome-Browser auf die Fernseher. HEVC nicht. Der Codec ist so neu, dass auch UHD-TV-Geräte verkauft wurden und wohl auch noch werden, die HEVC nicht unterstützen. Sony bietet deshalb zum Beispiel für seine älteren BRAVIA Ultra HD 4K Fernseher mit dem FMP-X5A einen 4K-Mediaplayer zur Nachrüstung an um Online-Streams im HEVC-Standard empfangen zu können.

Wer jetzt schon über den Kauf eines UHD-TV nachdenkt: "HEVC inside" sollte er haben.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: