Keine Überraschung. Das BILDFernsehen ist da

Screenshot: Axel Springer

"Komplett verstanden"- so hat Netz-TV erst vorgestern die Springer-Kooperation mit Watchever überschrieben, denn Watchever-Geschäftsführer Stefan Schulz hatte mit seinem Statement dazu eine sehr schöne Vorlage gegeben. Keine 48 Stunden später gibt es die nächste Meldung aus dem Springer-Verlag und es müsste nun eigentlich "noch kompletter verstanden" heißen.

Wie kein anderer in Deutschland hat der Springer-Verlag begriffen, dass Internet auf Bildschirmen läuft- und dass auf Bildschirmen bewegte Bilder das Hauptprogramm sind. Es wird keine Zeitungen im Netz der Zukunft geben, alle Inhalteanbieter dort sind digitale Sender. Sicher werden auch in Zukunft gute Geschichten Leser finden. Aber Schreiben und Lesen wird wohl (leider) nur eine Nische im entstehenden Multimedia-Internet sein.

Und nun ist endlich das BILDFernsehen da. BILD.de und Magine TV ermöglichen ab sofort per Computer, Tablets, Smartphone oder Smart TV kostenlosen Zugriff auf über 60 nationale und internationale TV-Kanäle, darunter unter anderem Sender wie ARD, ZDF, RTL, RTL II, VOX, ProSieben, Sat.1, Bloomberg TV, Sport 1 oder Eurosport.

"BILD.de als offizieller Launch-Partner für Magine TV bietet uns zum Start in Deutschland die einzigartige Gelegenheit, eine breite Nutzerschicht für eine neue Art des Fernsehens zu begeistern", so Friederike Behrends, Deutschland Managerin von Magine TV. Stefan Betzold, Mitglied der Geschäftsleitung BILD KG dazu: "Ein internetbasierter Fernsehdienst, der Nutzern immer und überall zur Verfügung steht und alle Sender auf einer Plattform vereint, bietet unseren Lesern einen in Deutschland einzigartigen Mehrwert. Nach "BILD Movies", "BILD Music", "BILD Tickets" und "BILD eBooks" ergänzt "BILD Fernsehen" sehr gut unsere Entertainment-Strategie."

Neben Live-Sendungen können einzelne Programme je nach Verfügbarkeit nicht nur linear, sondern auch zeitversetzt (Timeshift) oder aufgezeichnet (Catch-up) angesehen werden. Zum Start wird außerdem das TV-Paket „Kids“ mit den Kinderprogrammen Boomerang, Cartoon Network, Nick Junior, Your Family Entertainment und Duck TV angeboten. Das Paket ist für alle Nutzer einen Monat kostenfrei, anschließend kann es für monatlich 4,99 Euro dazu gebucht werden.

Weitere Neuheiten sollen in den kommenden Monaten folgen. Das klingt spannend. Damit Netz-TV nicht in Verdacht unkritischer Lobhudelei Richtung Springer-Verlag gerät: Ein Verlag bleibt ein Verlag mit all seinen Defiziten. Beispiel gefällig? Hier ein aktueller Screenshot von denic.de:


Hiermit erkläre ich das Rennen für offiziell eröffnet.

Kommentare