Wo die strategischen Leuchttürme funkeln: Ströer holt "DieAussenseiter"

DieAussenseiter. Screenshot: Youtube
Ein "strategischer Leuchtturm-Deal für Ströer Digital im Online Video Markt" sei es gewesen, so die Pressemitteilung. WTF? Strategischer Leuchtturm-Deal?? Das ist doch mal PR-Lyrik vom Feinsten.

Ströer, mit 230.000 Werbeflächen laut eigenen Angaben Deutschlands größter Außenwerber, im Fachdenglisch "Out of Home Media" und im Tagesgeschäft immer noch "Plakat" genannt, sucht den Weg ins digitale Werbezeitalter. Und der neu erworbene Leuchtturm, der wohl in dunklen Werbezeiten den Weg zum digitalen Ufer zeigen soll, ist eine Mehrheitsbeteiligung am Online-Videonetzwerk "TubeOne Networks".

TubeOne Networks ist im Kern ein Youtube-Netzwerk wie Mediakraft. So ein Netzwerk nennt man jetzt "einen breit aufgestellten Online-TV-Sender mit den Bereichen Entertainment, Gaming, Beauty und Sport." Immerhin 145 Millionen Videoabufe pro Monat meldet TubeOne- unter anderem hat man "Die Aussenseiter" Alexander und Dimitri Koslowski unter Vertrag. Mit mehr als 420 Millionen Videoabrufen zählen die beiden in Kasachstan geborenen Cousins zu den Superstars unter den deutschsprachigen Youtube-Acts.

"Für uns ist diese Akquisition ein strategischer Landmark Deal, weil wir mit einem der größten deutschen Online-Videonetzwerke unsere Reichweite im Bereich Online-Video auf ca. 250 Mio. Views im Monat vervielfachen. In der Kombination mit unserer sehr starken Position im Bereich Public Video (DOOH) können wir so über 3 Milliarden Video Views im Monat anbieten und hochattraktive Multiscreen-Produkte für unsere Kunden aus einer Hand anbieten. Unsere Bewegtbildreichweite wird sich damit nach unserer Einschätzung auf deutlich über 30 Mio. Uniques im Monat erhöhen", so Udo Müller, CEO der Ströer Media AG. "Dieser Markt ist gerade erst in der Entstehung und hat großes Potenzial in den kommenden Jahren."

Zwei vor einer Videokamera blödelnde Jungs werden zum strategischen Investment eines börsennotierten Werbekonzerns- nichts zeigt den Wandel der Medien besser.

Oder noch einmal in PR-Lyrik: "Diese neue Generation der Stars wird die klassische Medienlandschaft nachhaltig verändern", so die Gründer Jan Spangenberg und Jan Rode, die weiterhin die Geschäfte der TubeOne führen werden. "Einige unserer Künstler haben über 1 Mio. Abonnenten auf YouTube und über 1 Mio. Fans auf Facebook und haben damit eine noch nie da gewesene Aufmerksamkeit in den klassischen und in den neuen Medien. Wir sind sehr zufrieden mit der Entscheidung für den starken Partner Ströer, weil wir so mit einem verlässlichen und unabhängigen Vermarkter rechnen können."

Kommentare

Aktuell meist gelesen: