"t-online.de/tv": Gelsenkirchener Barock- jetzt auch als Webvideo

Screenshot: t-online.de/tv/news/
Das deutsche Internet hat einen heimlichen Giganten. Nein, nicht Spiegel, RTL oder BILD.
T-Online hat ein Web-Content-Angebot (zu dem zum Beispiel auch Scout24 zählt) - und dieses Inhalte-Konglomerat hat mehr als 400 Millionen Besucher...

Pro Monat.

Gibt es wirklich so viele Telekom-DSL Kunden, die nicht wissen, dass man auch andere Startseiten haben kann? Oder verstehe ich da etwas falsch?

Ab sofort gibt es jedenfalls da auch eine Video-Plattform. Unter http://www.t-online.de/tv/ sind "Die besten Videoclips aus Web und TV" zu finden- sagt jedenfalls der T-Online-Vermarkter InteractiveMedia.

Vielleicht verstehe ich nicht nur falsch. Vielleicht sehe ich ja auch falsch.

Ich sehe ein grausames Sammelsurium billiger Webclips, die man so auch an tausend anderen Stellen im Web finden kann. Zum Beispiel auch bei vielen Tageszeitungen, die sich keine eigenen Bewegtbilder leisten können oder wollen.

Also Inhalte wie "Michael Wendler will wieder ins Dschungelcamp" oder "Frau lockt eine ganze Herde von Kaninchen an". Für den Screenshot habe ich statt der Startseite dann doch lieber die Unterseite "news" gewählt.

Das geht einem dann voll auf die Augen- edles Kachel-Design in steingrau, stilecht nachempfunden den do-it-your-self Homepage-Bastelkästen aus den Anfangstagen des Webs.

T-Online-Manager Baumann hofft, mit dem Videoportal bei der Werbeindustrie offene Türen einzurennen.

Im Interesse aller Webvideo-Macher hoffe ich, dass er sich irrt. Liebe Werbeindustrie, Y-Titty ist auf "Stricksocken-Tour".

Kommentare

Aktuell meist gelesen: