Stille Nacht? Von wegen. Richtig Weihnachten wird nur mit Xbox One

Das ultimative Weihnachtsgeschenk rund um Netz und TV kommt in diesem Jahr nicht von Samsung. Auch nicht von Apple, Google oder höchstens mit Amazon. Es kommt von - Überraschung ! - Microsoft und es kommt nicht leise und nicht vornehm zurückhaltend. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll ab 22. November die Xbox One in den Regalen stehen:



Etwa so wie der Herr aus Blech im aufwändig gestalteten Werbetrailer (auch Steven Gerrard oder Zachary Quinto werden nicht kostenlos mitgespielt haben) könnte das neue Konsolenwunder in die Einschaltquoten von TV-Programmen einschlagen- je nachdem, wie schnell die Verbreitung der neuen Technik vorankommt.

Denn die Xbox One soll mehr sein als nur ein weiteres Gimmick für Ballerfreunde, versprochen wird nicht mehr und nicht weniger als "The all-in-one entertainment System" - naja, und die kleinlichen Bedenken rund um den Datenschutz bei der Vorstellung der ersten "Next Generation Konsole" sind, sagen wir mal, verdrängt. Schließlich verlangt Microsoft jetzt nicht mehr ultimativ, dass das Teil ständig Internetanschluss hat. Es braucht ihn jetzt eigentlich nur noch, wenn man es nach dem Kauf auch wirklich benutzen will.

Und letztendlich ist es ja auch notwendig, das die Kinect-Fernsteuerung der Konsole hört, was im Raum gesprochen wird, weiß wer da ist und die Bewegung der Anwesenden registriert- schließlich soll die Konsole dadurch ja gesteuert werden.

Wem das noch nicht reicht: Die Bundesregierung geht davon aus, "dass beim Verkauf und Betrieb der geplanten Spielkonsole die einschlägigen Vorschriften eingehalten und somit die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger geachtet werden". Natürlich auch bei der Verarbeitung der Daten auf den Servern in der Cloud außerhalb Deutschlands. Andernfalls gibt es bestimmt ein Machtwort der Bundeskanzlerin- im Ernstfall vielleicht sogar ein "das geht gar nicht."

Also erst einmal: Viel Spaß mit dem Teil. Und sollte eines Tages der Herr aus Blech durch ihr Wohnungsdach fallen, nur weil Sie mit langem Bart, mit komischem Käppi und auch noch im Nachthemd gespielt haben, dann ist es nur eines dieser Science-Fiction-B-Movies. Filme kann die Xbox One nämlich auch zeigen.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: