Helpout - nur ein Puzzle-Teil der Google-Vision vom neuen Fernsehen

Screenshot: Google Helpouts
Noch ist Google Helpout nicht verfügbar, so steht es da. Aber wir laden jetzt Leute mit Expertise in verschiedensten Themen dazu ein, ihre Hilfe anzubieten- und dabei zu sein, wenn wir starten, um ihre Kenntnisse und Fähigkeiten mit der Welt zu teilen und damit Geld zu verdienen....

Was ist das? Pay-TV? On-Demand? Hangout? Youtube? Von allem ein wenig und doch etwas Neues, denn auch weitere Google-Dienste wie die Suche natürlich, Google+ und der Bezahldienst Wallet arbeiten mit.

Google Helpout soll so funktionieren: Nehmen wir an, Sie besitzen auf einem Gebiet Expertenkenntnisse. Kenntnisse, von denen Sie annehmen, dass andere Leute in bestimmten Situationen Geld dafür bezahlen. Dann können Sie sich bei Google Helpout anmelden und einen Preis für Ihre Beratung festlegen. Nun brauchen Sie nur noch Webkamera, Internetanschluss, und Geduld. Nehmen wir weiter an, ihre Expertenkenntnis ist das rare Wissen, wie man aus simplen Kartoffeln echte Thüringer Klöße zaubert. Dann wird Google bei der Suche nach "Thüringer Klöße" ihre Pay-TV-Live-Beratung prominent anbieten- und wenn Suchende nach Kenntnisnahme der Preisvorstellung auf "los" klicken, dann geht es los. Er sieht und hört Sie. Sie sehen Ihn. Die kostenpflichtige Beratung per Smartphone, Tablet, Laptop oder gewiss auch bald TV-Gerät läuft. Über Google Wallet wird abgerechnet- 80% für Sie, 20% für Google. Bei Nichtgefallen Geld-zurück-Garantie. Über die dringlich empfohlene Google+ Präsenz kann der Kunde die Beratung bewerten. Natürlich können, am besten über Google-Kalender, Beratungstermine im voraus geplant werden.

Sie können selbstverständlich ihr Thüringer-Klöße-Rezept auch als kostenpflichtiges On-Demand-Video bei Youtube einstellen.

Was das mit Fernsehen zu tun hat? Eigentlich nichts. Aber Google-TV wird über kurz oder lang kommen. Was wird dann zum Beispiel aus Astro-TV? Okay, der Verlust ist zu verkraften. Wird aber noch jemand so wie einst linear fernsehen wollen, wenn die neue Google-Matrix wirklich einmal alle Puzzleteile zu einem Ganzen gefügt hat?




Kommentare

Aktuell meist gelesen: