Demnächst am Start: Bundesliga bei BILD - Fußball im Fernsehen als Zeitungsbeilage- oder so

Hohe Wellen der Begeisterung schlagen durchs Land. Es wird ernst. Es geht los. "Die digitale Welt mit Fußball-Clips" startet bei Springers BILD im August. Andere haben sogar "Gefahren für den deutschen Sportjournalismus" ausgemacht. "Jetzt bleibt's mir aber mal alle aufm Teppich" würde "Waldi" Waldemar Hartmann wohl dazu sagen und in aller Ruhe sein berühmt-berüchtigtes Weizenbier austrinken.

Quelle: Axel Springer AG
Und egal wie es ausgeht- verlasst Euch darauf, Franz Beckenbauer hat es auf jeden Fall lange vorher schon gewusst.

Auf jeden Fall wird es ein interessantes und lehrreiches Experiment für alle- Netz-TV fragt sich ja schon seit Mai - und damit eindeutig vor Beckenbauer!! - ob Bundesliga-Videos die neue Kaffeemaschine sind.

Offizieller Start "der neuen digitalen Fußball-Welt" (ich denke bei BILD?) ist nun am Freitag, den 9. August. Ab morgen gibt es bei BILD schon die Höhepunkte der zweiten Liga zu sehen. Auf Desktop-Computern genauso wie auf Handys, Tablets oder Smart-TV.

Auf einem "eigens dafür entwickelten neuen Videoplayer" können sich die Fans ab 9. August die Spiele-Clips in beliebiger Reihenfolge -also ihren Club zuerst- anschauen. Rund um die Clips gibt es "eine komplett neue Fußball-Welt" (schon wieder Welt??) mit Live-Berichten, interaktiven Foren, Analysen "und vielen weiteren Angeboten".

Klar geben echte Fußball-Fans jede Menge Euro für Dinge aus, welche wohl nur aus ihrer Sicht einen Sinn ergeben. Egal ob schales Dünnbier zu Mondpreisen in Plastebechern oder wunderliche Schals und Mützen- da wird manches konsumiert. Aber in der Regel mit dem guten Gefühl, dass ein Teil des sinnfrei ausgegebenen Geldes einem guten Zweck zugute kommt- den oft chronisch klammen Kassen des eigenen Vereins.

Außerhalb des Fußballfeldes muss der Fußball-Fan aber rechnen, um über die Runden zu kommen, wie die meisten anderen auch. Wird er also in ausreichender Anzahl bereit sein zu zahlen? Da habe ich Zweifel. Zwar hat es Sky mittlerweile tatsächlich geschafft, was viele für unmöglich hielten, und hat PayTV gegen das finanziell üppig ausgestattete öffentlich-rechtliche Fernsehen am deutschen Markt etablieren können. Aber Sky ist live, Sky ist HD und bietet somit einen echten Mehrwert. Die Bundesliga bei BILD läuft dagegen zur gleichen Zeit wie die Sportschau- und die ist in HDTV zu sehen und das ohne Zusatzkosten- jeder muss sie schließlich bezahlen ob er nun guckt oder nicht. Ob die Möglichkeit, das Siegtor des eigenen Vereins on Demand so oft zu gucken, bis die Glasfaser schmilzt, in Massen zum Abo lockt, bleibt abzuwarten.

Also es wird spannend. Es gilt wie immer: Entscheidend ist auf dem Platz. Der Ball ist rund, das Spiel geht 90 Minuten und der nächste Gegner ist immer der schwerste.



Kommentare