Wo bleibt der Apple TV ?

Apple Store Sanlitun in Beijing. Foto: ©apple

Gerüchte über ein "revolutionäres" neues TV-Gerät von Apple gibt es ja schon sehr lange. Steve Jobs selbst soll noch bis zu letzt an diesem Projekt gearbeitet haben. Bisher hat aber niemand einen echten "i-TV" wirklich gesehen. Vom 10. bis 14. Juni findet die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco statt, auch hier werden kaum neue Erkenntnisse zu diesem Thema erwartet. Frühestens im Herbst soll es neue Geräte geben.

Zumindest bestätigte Apple-Chef Tim Cook aber ein weiteres mal im Interview "eine große" Vision für das TV-Geschäft zu haben. Was das sein könnte- kein Kommentar.

Zumindest gibt es jetzt ein Video im Netz das zeigt wie ein Apple-TV funktionieren könnte. Und es ist nicht irgendein Video- Sam Beckett hat sich einen Namen als "Apple Enthusiast" gemacht.
Ja, so könnte es aussehen: Ein Tablet als Fernbedienung und Siri als allwissende Programm-Assistentin:


Eine wirklich gute Idee- aber was Apple plant weiß in Wahrheit keiner. Zulieferer und Apple selbst haben Schweigen gelernt. Auf jeden Fall braucht es bald mal wieder ein wirkliches "one more thing". Google hat es mittlerweile mit seinem Android tatsächlich geschafft Apple in die Defensive zu drängen. Eine neue Uhr wird das Problem nicht beheben. Apple-Fans zahlen hohe Preise für ihre Geräte. Dafür erwerben sie auch ein Gefühl- das Gefühl einer Avantgarde anzugehören die technisch vorn ist. Diese Überzeugung, so kann man überall beobachten, erodiert derzeit in gefährlichem Ausmaß durch die neuesten Android-Handys, die rasante Entwicklung des Android-Systems insgesamt und technische Avantgarde-Spielereien wie Google Glass.
Die Wahrscheinlichkeit ist gering- aber vielleicht hat Tim Cook ja doch ein Ding mehr auf seiner Keynote: Einen Fernseher mit Apfel in den Apple-Stores weltweit, das wäre doch mal etwas.

Kommentare