Dieter Hildebrandt : Mit 85 Internet-Jungunternehmer per Crowdfunding

Also angeblich ist das Netz ja eher was für die Jugend. Es gibt zwar den Begriff des "Silver Surfers"- aber wenn ich mich auf der Straße so umschaue ist das immer noch die Generation die beim Laufen nach vorn schaut statt aufs Display und daher eine nicht so große Gefahrenquelle auf Bürgersteigen darstellt.

Aber Dieter Hildebrandt ist anders. Da auch mehrfache Grimme- und viele andere Preise heutzutage keine Sendeplätze im Fernsehen mehr für politisches Kabarett schaffen können wurde er gemeinsam mit Freunden aktiv und so entstand "Störsender.TV". Hier die aktuelle Folge 3 auf Youtube- sie zeigt das ungebrochene Anarchie-Potential des Kabarett-Patriarchen in einer nach wenigen Tagen bereits legendären "Verleihung der russischen Staatsbürgerschaft ehrenhalber für besondere Verdienste beim schlüpfen in Steuerlöcher"- übergeben gemeinsam mit Wladimir Kaminer im Münchener Apple-Store an den Apple-Konzern- denn der "zahle außerhalb der USA nur 1,9% Steuern":


Noch interessanter aber ist die Finanzierung des Projekts: Über die Crowdfunding-Plattform Startnext wurden bei über 3000 Leuten mehr als 150.000 Euro als Anschubfinanzierung eingesammelt.

Damit sollen die ersten 20 Folgen "Störsender.TV" finanziert sein.

Die Geschichte ist vor allem deshalb so interessant weil sie zeigt wie durch das Netz bisherige Schranken überwunden werden. Youtube kann senden wenn man keinen Sender hat. Crowdfunding kann finanzieren wenn man keinen Investor hat. Jeder kann mit seinen Inhalten das Publikum finden- wenn es denn gefunden werden will.

Ein tolles Interview mit Dieter Hildebrandt gibt es auch bei Startalker Jörg Ropers:


Nächste Woche wird Dieter Hildebrandt 86. Wir wünschen alles Gute und noch viele Jahre Spaß am Spott.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: