Bezahlkanäle bei Youtube

Also da müssen wir doch mal wieder was erklären. Ja, auf Youtube gibt es jetzt Bezahlkanäle. Nein, nicht für uns in Deutschland. ("Dieser kostenpflichtige Kanal ist in Deinem Land nicht verfügbar") Naja- die Rubrik gibt es schon mal auch hier.
Wenn man die hiesigen Medienreaktionen darauf betrachtet bekommt man ein ganz komisches Gefühl. Bei der "Tagesschau" wird daraus "Youtube startet Pay-TV" und "Internetplattform führt Abo-Gebühr ein". Ähnlicher Unsinn ist landauf, landab zu hören, zu sehen und zu lesen.
Deshalb hier eine kleine Richtigstellung: Nein, Youtube wird kein Pay-TV und es gibt auch keine Abo-Gebühr für Youtube. Youtube versteht sich als Plattform die Videoinhalte im Netz bereitstellt- als Service. Sowie der Satellit das fürs Satellitenfernsehen macht. Und niemand schreibt "Astra führt Pay-TV ein" nur weil dort auch die Sky-Kanäle Fußball oder Spielfilme gegen Gebühr senden.
Richtig ist: Youtube will es den Inhalteanbietern ermöglichen Geld zu verdienen da nur so damit zu rechnen ist das längerfristig immer mehr und immer bessere Inhalte auf die Plattform kommen. Und Youtube will daran mitverdienen.
Es gibt Millionen von Kanälen auf Youtube. Viele davon nutzen mittlerweile Werbung und teilen sich die Erlöse mit der Plattform. Zuerst in den USA, demnächst vielleicht auch bei uns bekommen die Kanäle die Entscheidungsmöglichkeit Abo-Gebühren zu verlangen. Ob und und in welcher Höhe- das entscheidet allein der Kanalbetreiber. Er muss wissen ob seine Inhalte dafür gut genug sind.
Der Youtube-Nutzer kann dann entscheiden: Zahlen oder zum nächsten Kanal, gibt ja Millionen andere.
Ob das ein Erfolg wird? Ich glaube: ja.

Kommentare