2012: Das Jahr in dem wir wohl den Anschluss verlieren.

Schon die Maya wussten vor 1000 Jahren das 2012 wohl kein einfaches Jahr werden wird. Naja zumindest Google-Vorstand Eric Schmidt ist ganz zuversichtlich und will ab Mitte des Jahres "die meisten" neuen Fernseher mit Google TV ausliefern:


Auch Apple will ja nun den I-TV bringen- wenn auch erstmal mit moderaten Bildschirmgrößen.
Nun ja: In Deutschland gehen die Uhren langsamer. Vielleicht sollten wir auf jeden Fall hierbleiben bis die Sache mit dem Maya-Kalender endgültig geklärt ist. Erich von Däniken hat bei uns zwar Entwarnung gegeben:  


aber ein gewisses Restrisiko bleibt ja vielleicht doch.
Ach so- um was geht es eigentlich: Um die Daten. Genauer: Um ihr Tempo. Denn ja, es nützt nichts darum herumzureden- die schöne neue wunderbare Fernsehwelt besteht aus Daten. Wenn Sie richtig Spass machen soll (hohe Auflösung für grandiose Bilder auf großen Schirmen) besteht sie aus sehr sehr vielen Daten. Jedenfalls nach Auffassung der Bundesregierung für die ein Internetanschluss der wenigstens ab und zu 2 MB davon in einer Sekunde transportieren kann "schnell" ist.

Das reicht aber nur um halbwegs flüssig "Internetvideos" in Zigarettenschachtelgröße anzuschauen oder wahlweise in Kauf zu nehmen das beim Fußball statt dem "runden" das eckige ins eckige muss- ganz einfach weil die Pixel so groß werden.
Deshalb ist in den industriell entwickelten Ländern (also nicht in Deutschland) ein "FTTH-Anschluß" häufig üblich wenn man einen modernen Internetzugang ordert. Zum Beispiel in Japan oder Südkorea. Oder Litauen. Oder Portugal.

FTTH steht für "Fibre to the Home"- die Glasfaser kommt direkt ins Haus und kann auch 50 MB liefern. Oder 100. Oder einfach das was der Knoten und der Wandler so hergeben. Erst damit wird wirklich Internet-TV möglich.
Während sich Länder in Asien Gedanken machen wie sie die letzten weißen Flecken auf der Glasfaser-Landkarte schließen freut sich die Telekom über 160.000 erschlossene Haushalte in diesem Jahr. Und möchte 2012 -wow- "das Niveau leicht steigern."

Na toll. Da dauert es ja nur noch bis 2212 - oder so.
Dummerweise ist da laut Hollywood-Kalender als technisch aktuell der Warp-Antrieb vorgesehen. 

Kommentare